crazy-about-nins: Kaninchen, wir und anderes Getier
  Herkunft
 

Herkunft:


Die Stammform aller uns bekannten Hauskaninchen ist das 
Wildkaninchen. Seine Heimat ist die Iberische Halbinsel (Spanien). Von dort wurde es von Seeleuten als lebener Proviant über die ganze Welt verbreitet. Da sie keine hohen Ansprüche an Nahrung stellen und sich rasant vermehren, wurden sie mancherorts zum
Problem. Nicht selten richten die Fremdlinge in einigen Ländern große  Schäden in der Landwirtschaft und an der Natur an und konkurrieren mit der einheimischen Fauna um Lebensraum und Nahrung.
In Australien versuchte man erstmals mit dem dazu eigens verbreiteten Erreger der Myxomatose den Kaninchen Herr zu werden.



Kaninchen gehören zur Familie der Hasenartigen (Lagomorpha) und nicht zur Familie der
Nagetiere, wie oft fälschlicherweise geglaubt.
Das Kaninchen wird im Volksmund oft als Hase oder Stallhase bezeichnet. Allerdings handelt es sich bei den domestizierten Tieren immer um Kaninchen. Hasen lassen sich nicht domestizieren.

Auch ein "Hasenkaninchen",
eine besonders hohe, schmale und langförmig gezüchtete Rasse, ist ein reines Kaninchen und keine Kreuzung aus beiden. Kaninchen und Hasen kann man aufgrund ihrer unter-
schiedlichen Chromosomenanzahl nicht untereinander kreuzen. 

Überhaupt weisen beide Tierarten viele Unterschiede auf zB. im (Sozial-)Verhalten, der Lebensweise, der Lebensräume und in der Entwicklung und Aufzucht der Jungen.

Zum Vergleich ein Feldhase:


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=